Willkommen in der Welt von FWS

2220_225124.jpg

Die Herstellung eines Hutes ist ein faszinierender Prozess, da trotz des heutigen technischen Fortschritts immer noch der größte Teil der Arbeit per Hand ausgeführt wird. Zur Herstellung eines Filzhutes sind teilweise mehr als 200 aufwändige Arbeitsschritte nötig! Dabei wird jeder unserer Hüte aus feinsten natürlichen Materialien handgefertigt, mit großer Liebe zum Detail.

2220_fachen.jpg

Schon die Mongolen stopften bei Kälte Schafwolle in ihre Lederschuhe. Beim Gehen wurde diese durch die Feuchtigkeit, Wärme und den Druck gewalkt, wodurch Filz entstand. Noch heute wird der Stumpen auf fast gleiche Weise in Handarbeit hergestellt.

2220_metallformen.jpg

Bei der Filzhutherstellung unterscheidet man zwischen “Woolfelt“, also Wollhüten aus reiner Schafswolle, und “Furfelt“ – Hüten, die traditionellerweise aus Tierhaaren (hochwertige Biber-, Hasen- oder Kaninchenhaare) bestehen, welche durch Filzen zu einem konischen „Stumpen“ zusammengefügt werden. Dieser wird dann über Holz- oder Metallformen in die gewünschte Kopf- und Randform gezogen. 

2220_oberfl__chenbehandlung.jpg

Beim Trocknen wird die Form fixiert und der Filz wird formbeständig. Das Tierhaar garantiert Wärmeerhaltung, Feuchtigkeitsaustausch und Atmungsaktivität, ganz wie moderne Bekleidungsstoffe. Im Detail unterscheiden sich Hüte auch durch ihre Oberflächenbehandlung (s. Bild), sowie durch ihre Garnituren und Innenausstattung.